DB Schenker

DB Schenker bringt die Daten in Einklang

12 Niederlassungen in Österreich – mehrere individuelle Planungstools: Aufgrund der gewachsenen Strukturen verlangte die Kostenstellenplanung des Logistik-Spezialisten DB Schenker zeitaufwändige Integrationsarbeit. Abhilfe schaffte ein Planungstool auf Basis von SAP BusinessObjects – entwickelt und implementiert von INFOMOTION.

Drucken

Einheitlich und beschleunigte Planungsprozesse bei DB Schenker

Für die Kostenstellenplanung von DB Schenker wurden früher Excel-Dateien zwischen den Niederlassungen und der Wiener Zentrale ausgetauscht. Die Datenmengen mussten jeweils von Hand eingepflegt werden. Ziel des Projekts war es, auf Basis von SAP BusinessObjects eine einheitliche Planungslösung für insgesamt 12 österreichische Niederlassungen von DB Schenker zu implementieren. Hierzu wurde INFOMOTION beauftragt, auf Grundlage einer bestehenden Excel-Lösung ein Planungstool zu entwickeln, das nicht nur eine homogene Planungslogik, sondern – durch eine zentrale Datenhaltung – auch eine verbesserte Verfügbarkeit der Daten ermöglicht. Besonderes Augenmerk lag neben der Beschleunigung und Verbesserung der Planungsprozesse auch auf der Benutzerfreundlichkeit der Lösung.

Lösung: Neues Planungstool auf Basis von SAP BusinessObjects

„Vereinheitlichen, erweitern und automatisieren“, lautete der Arbeitsauftrag an INFOMOTION. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden entwickelte INFOMOTION innerhalb weniger Monate eine Planungsapplikation auf Basis von SAP BusinessObjects. Dank des Excel-Frontends und bekannter Eingabe-Layouts war der Einarbeitungsaufwand minimal und die Akzeptanz der Anwender hoch. Diese profitieren zudem von der treiberbasierten Planungslogik: Nach Angabe der Schlüsseldaten wird die Mehrheit der Plandaten automatisch errechnet. Der Endbenutzer kann auch zwischen verschiedenen Methoden zur Kostenverrechnung wählen. Der Zugriff auf das Tool erfolgt über einen Benutzer-Client – die Anwendung selbst und das zentrale Datenlager liegen auf dem Hauptserver ab. Alle Daten stehen so jederzeit bereit und können sofort ausgewertet werden. Zum Abgleich der Planungsdaten mit den Ist-Werten werden alle Daten in festen Zyklen in das SAP ERP-System exportiert. So werden nicht nur Ressourcen eingespart, sondern auch Übertragungsfehler ausgeschlossen. 

Durch Schulungen und umfassenden Know-how-Transfer konnte DB Schenker große Teile der Wartung und Entwicklung selbst übernehmen sowie den weiteren Rollout der Planungslösung in Eigenregie realisieren. Mit Erfolg: Nach dem erfolgreichen Projektabschluss und der Anbindung aller österreichischen Niederlassungen, wird das Tool in weiteren Ländern eingeführt.

Referenz DB Schenker: Projekteckdaten

  • Homogene Planungsprozesse: Einheitliche Planungslogik in allen Niederlassungen
  • Zeiteinsparung: Kürzere Planungszyklen durch konsistente Daten, Anbindung an das DWH und eine treiberbasierte Planung
  • Datensicherheit: Individuelle Zugangsberechtigungen für jeden Mitarbeiter
  • Geringer Einführungsaufwand: Beibehaltung bekannter Eingabe-Layouts und Excel-Frontend

Die Zeiteinsparungen, die wir mit dem neuen Planungstool realisieren können, sind erheblich. Alle Daten stehen in Echtzeit zur Verfügung. Vor allem aber konnten wir aufgrund der einheitlichen Datenbasis und der homogenen Planungslogik die Qualität der Kostenstellenplanung deutlich verbessern.

SCHENKER & CO AG

Über SCHENKER & CO AG

Die SCHENKER & CO AG ist einer der führenden Anbieter für integrierte Logistik in Österreich und Südosteuropa. Mit über 5.000 Mitarbeitern und 77 Geschäftsstellen in Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Serbien, Mazedonien, Bosnien, Rumänien, Moldawien, Bulgarien, Zypern, Griechenland und der Türkei bietet DB SCHENKER eine nahezu lückenlose Logistik-Abdeckung in einer der wichtigsten Wirtschaftsregionen der Welt. Sitz der SCHENKER & CO AG ist Wien.

www.dbschenker.de

Weiterführende Informationen

Ihr Ansprechpartner

Panteha Nadi

Manager

T +49 69 97460-700

E-Mail senden