Schnelles Ticketreporting statt doppelter Datenverarbeitung

Dass schlanke Prozesse, eine solide Business Intelligence (BI)-Architektur sowie Expertise im Reporting helfen können, hohen manuellen Aufwand bei der Erstellung von Berichten zu reduzieren und zu einer erheblichen Entlastung im Berufsalltag führen, konnte INFOMOTION mit der Integration des Management-Reports in die BI-Architektur des Ticketreportings der Finanz Informatik eindrucksvoll zeigen.

Drucken

Aufwand für Analysen reduzieren bei der Finanz Informatik

Als historisch gewachsener Bericht präsentierte sich der Management-Report vor dem Projektbeginn als ein verstricktes Datenkonstrukt. Der Erstellungsprozess war rudimentär dokumentiert, der Bericht schien höchst komplex, und der Aktualisierungsprozess erzeugte einen immer wiederkehrenden hohen manuellen Aufwand. Grund für Letzteres waren vor allem die vielen Medienbrüche: Eine MS Access Datenbank diente zur Steuerung von mehreren SAP BO Web Intelligence Berichten, deren Exporte anschließend über eine weitere MS Access Datenbank in MS Excel importiert wurden, wo Pivot & Co. die gewünschten Diagramme und Kennzahlen erzeugten. Neben einem hohem manuellen Aufwand und einer dem heterogenen Prozess geschuldeten Fehleranfälligkeit veranlassten insbesondere die langen Berichtslaufzeiten von insgesamt über 4 Stunden – die manuelle Arbeitszeit kommt noch dazu – die Verantwortlichen dazu, den Wunsch der Integration des Management-Reports in die bestehende BI-Architektur des Ticketreportings und eine damit einhergehende Automatisierung in die Tat umsetzen zu wollen.

Lösung: Eine neue Basis für den Management-Report

Diese Aufgabe vertraute die FI dem BI-Expertenteam von INFOMOTION an, das bereits auch die BI-Infrastruktur für das Ticketreporting konzipiert und implementiert hatte. Mit Hilfe von ereignisgesteuerten Prozessketten (EPK) wurde der gesamte Berichtserstellungs- und Aktualisierungsprozess von INFOMOTION erfasst und dokumentiert. Allein durch die Dokumentation des Ist-Prozesses als EPK konnten die Hauptgründe für die Laufzeitprobleme direkt abgelesen werden: Der bisherige Prozess verarbeitete die gleiche Datenmenge mehrfach! Und aufgrund von ungünstigen Abfrageformulierungen war diese Datenmenge zudem noch unnötig groß. Alle gewonnen Erkenntnisse halfen schließlich dabei, den Management-Report effizient in die bestehende BI-Infrastruktur auf Basis von SAP BusinessObjects XI 3.1 und einer Oracle Datenbank zu integrieren. Der konzipierte und schließlich auch implementierte Soll-Prozess hat das Ticketreporting auf ein höheres Level angehoben: Der Management-Report kann nun in kürzester Zeit mit wenig Aufwand aus „einem Guss“ mit SAP BO Web Intelligence aktualisiert bereitgestellt und per PDF versendet werden – alles automatisiert und in wenigen Minuten. Weitere Schritte liegen somit auf der Hand: Die Integration weiterer Reports in die bestehende BI-Architektur!

Referenz Finanz Informatik: Projekteckdaten

  • Die Finanz Informatik reduziert den Gesamtaufwand zur Erstellung des monatlichen Management-Reports zur Analyse von IT-Tickets auf ein paar Stunden.
  • Dazu hat INFOMOTION, eines der führenden Beratungsunternehmen für BI-Lösungen, eine individuelle Datenverarbeitungsanwendung in die vorhandene Business Intelligence-Infrastruktur integriert.
  • Der integrierte Prozess zur Erstellung des Managementreports ist nun transparent.
  • Die neue Lösung vermeidet sowohl Medienbrüche als auch aufwendige manuelle Tätigkeiten für die Bearbeitung.
  • Das Ticketreportingsystem wird durch die Integration des Management-Reports veredelt.

Durch die neue Lösung sparen wir sehr viel Zeit. So dauert eine konkrete Analyse statt vier Stunden nur noch wenige Minuten.

Finanz Informatik

Über die Finanz Informatik

Die Finanz Informatik (FI) mit Sitz in Frankfurt am Main ist der IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe. Zu ihren Kunden gehören 417 Sparkassen, 8 Landesbanken, die DekaBank, 10 Landesbausparkassen, öffentliche Versicherer sowie weitere Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe und der Finanzbranche. Das Angebot der Finanz Informatik umfasst das gesamte IT-Spektrum – von der Entwicklung und Bereitstellung von IT-Anwendungen, Netzwerken und technischer Infrastruktur über den Rechenzentrumsbetrieb bis hin zu Beratung, Schulung und Support. Mit der leistungsfähigen Gesamtbanklösung OSPlus stellt das Unternehmen heute eines der führenden IT-Systeme für den deutschen Bankenmarkt. Tochterunternehmen wie die Finanz Informatik Technologie Service, die Finanz Informatik Solutions Plus, die Star Finanz und die inasys ergänzen mit ihren Leistungsangeboten das IT-Portfolio.

www.f-i.de

Weiterführende Informationen

Ihr Ansprechpartner

Jörg Thiemann

Business Unit Manager

T +49 69 97460-700

E-Mail senden