Wertschöpfung mit dem Internet der Dinge

Ob Fabrikationsanlage oder Erntemaschine, Auto oder mobiles Blutzuckermessgerät: Durch die fortschreitende Vernetzung im Internet der Dinge erhalten Unternehmen Zugriff auf einen wachsenden Strom an Sensordaten. Doch wie kann die Vielzahl der Messwerte gewinnbringend ausgewertet und mit bestehenden Unternehmensdaten verknüpft werden?

Drucken

IoT wird vom Hype-Thema zum Treiber der Digitalisierung

Drastische Fortschritte im Bereich Sensortechnik und drahtloser Vernetzung lassen heute das „Internet of Things“ (IoT, deutsch: Internet der Dinge) für viele Anwendungsbereiche Realität werden. Dabei fallen durch den kontinuierlichen Strom an Messwerten große Datenmengen an. Beispiel: Ein Auto kann heute pro Stunde 25 GB an Daten produzieren. Nach der Erfassung und Weiterleitung dieser Datenberge stehen die Unternehmen jedoch erst vor der eigentlichen Herausforderung. Wie können die gesammelten Daten zur Wertschöpfung beitragen?

Hier kommt IoT-Analytics ins Spiel: Für die zeitgerechte Verarbeitung und sinnvolle Verknüpfung mit „klassischen“ Datenquellen wie ERP- und CRM-Systemen braucht es einen Mix aus klassischer BI-Expertise und neuartigen Verarbeitungsmethoden wie Data Stream Processing. Die Möglichkeiten, durch IoT-Analytics Mehrwerte zu generieren, sind vielfältig und längst nicht ausgelotet. Die kreative Exploration der Möglichkeiten kann erhebliche Wettbewerbsvorteile generieren. Ein paar Beispiele bereits etablierter Einsatzgebiete sind:

  • Predictive Maintenance: Überwachung von Anlagen und Produkten zur Optimierung von Wartungszyklen und Vermeidung von Standzeiten
  • Etablierung von neuen Geschäftsmodellen auf der Basis von Kundenverhalten (z. B. Versicherungen, Energieversorger)
  • Vermarktung von Produkten als Services (Servitization) mit innovativen Vergütungsmodellen wie Pay-per-Use
  • Erkennung von unerwünschtem Verhalten (Betrugserkennung, Wechselrisiko etc.) anhand von Echtzeitanalysen
  • Logistikleistungen profitieren von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von IoT in der Überwachung, Optimierung und Steuerung
  • Neuartige Dienstleitungen, z. B. im medizinischen Sektor (Predictive Care, Medication Monitoring etc.)

IoT Analytics mit INFOMOTION

INFOMOTION beherrscht die Verbindung aus klassischer BI-Kompetenz und modernen Big Data-Analysemethoden, die es für eine erfolgreiche Umsetzung von IoT Analytics-Projekten braucht. Dabei bieten wir als unabhängiger Full Service-Dienstleister Unterstützung von Anfang an: Von der Strategieentwicklung über die Auswahl der eingesetzten Technologien bis hin zur Konzeption und Umsetzung der Datenmanagement- und Analyseprozesse stehen wir Ihnen als kompetenter Partner zur Seite.

Beratung

  • Individuelle Bewertung der Chancen durch IoT: Auf Basis unserer Analyse Ihrer Unternehmens- und Marktsituation prüfen wir mit Ihnen im Rahmen eines Workshops Chancen und Potenziale, die sich durch Investitionen in das Internet der Dinge für Sie ergeben.
  • Entwicklung einer IoT-Strategie: Mit unserer umfassenden Perspektive beziehen wir klassische und durch IoT neu entstehende Datenquellen gleichermaßen in unsere Strategieentwicklung ein. Dabei bieten wir auch den notwendigen Blick über den Tellerrand: Unsere Berater sind leidenschaftliche Experten für alle Themen der Digitalisierung und unterstützen Sie bei der Integration von IoT-Initiativen in die digitale Gesamtstrategie des Unternehmens.

Konzeption und Technologieauswahl

  • Sensortechnik zur Datenerfassung: Neben der Auswertung bestehender Maschinen- und Sensordaten beraten wir auch bei der Erweiterung von Produkten und Anlagen um neue vernetzte Sensoren. Zusammen mit unserem Partnernetzwerk bieten wir kompetente Unterstützung bei der Auswahl und Integration geeigneter Sensortechnik.
  • Auswahl einer IoT-Plattform: Rund um das Thema IoT hat sich ein vielfältiges Angebot an Standardprodukten zur Erfassung, Vorverarbeitung und Weiterleitung von Sensordaten entwickelt. Wir helfen anhand Ihrer individuellen Einsatzszenarien bei der Auswahl der richtigen Plattform.
  • Technologien und Produkte für IoT Analytics: Für die zeitgerechte Analyse von Massendaten sind spezielle Technologien erforderlich. Auf der Basis erprobter Konzepte stellen wir Ihnen einen Technologiestack zusammen, der Ihre Anforderungen kosteneffizient umsetzt.

Umsetzung

Auch mit kleinem Aufwand lassen sich bereits Mehrwerte generieren: Wir führen für Ihre bestehenden Maschinen- und Sensordaten eine explorative Analyse durch, die neue geschäftsrelevante Erkenntnisse liefert.

Bei allen Umsetzungsprojekten profitieren Sie von unserer umfassenden Expertise in der Aufbereitung und Analyse von Daten. Für das Thema IoT Analytics besonders hervorzuheben sind folgende Stärken von INFOMOTION:

  • Kombinieren unterschiedlicher Datenformate (strukturiert, semi- und unstrukturiert)
  • Massendatenverarbeitung, z. B. mit Hadoop
  • Event-Stream-Processing (notwendig für die Auswertung in Echtzeit anfallender großer Datenmengen)
  • CEP (Complex Event Processing, z. B. zur Fraud Detection)

Training

  • Managementbriefing: Das Internet of Things ist einer der wesentlichen Treiber der Digitalisierung und von Industrie 4.0. In diesem Seminar vermitteln wir die wichtigen Konzepte, Potenziale und Fallstricke beim Einsatz in der Industrie und in Endkundenprodukten.

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne.

Ihr Ansprechpartner

Markus Enderlein

Business Unit Manager

T +49 69 97460-700

E-Mail senden