Lidl

Data Warehouse 2.0

Signifikant verringerte Aufwände bei höherer Performance und Akzeptanz

Mehr zum Thema Lidl - Data Warehouse 2.0

Drucken

Uns war es wichtig, dass die Architektur des neuen DWHs an den Bedürfnissen unserer Fachbereiche ausgerichtet ist und sich nicht an Technologien oder Altstrukturen orientiert. Mit INFOMOTION gelang es, eine technologieübergreifende Gesamtarchitektur zu konzipieren, mit der wir jetzt flexibel auf neue Anforderungen reagieren können.

Silke Graf – Executive Consultant (Programmleitung DWH2.0 und Datenprojekte), Lidl Stiftung & Co. KG

DER KUNDE

  • Unternehmen: Lidl Stiftung & Co. KG
  • Branche: Retail
  • Umsatz: > 74 Mrd. € / Mitarbeiter: > 260.000
  • Sitz: Neckarsulm

SITUATION / HERAUSFORDERUNG

  • Optimierung der Belade-Performance, um das weltweite Datenvolumen verarbeiten zu können
  • Performance-Optimierung der Analysen, um Berichtslaufzeiten < 15 Sek. garantieren zu können
  • Flexible Architektur, um neue Anforderungen der Fachbereiche schnell realisieren zu können

LEISTUNG INFOMOTION

  • Erarbeitung der Grundarchitektur und des Projektplans in einer Blueprint-Phase mit allen Stakeholdern
  • Architektonische Begleitung der Realisierung unter Verwendung der INFOMOTION Referenzarchitektur und Best Practices aus zahlreichen Kundenprojekten

KUNDENNUTZEN

  • Grundlage für parallelisierte untertägige Datenverarbeitung
  • Verringerte Aufwände in Betrieb, Wartung
  • Verkürzung der Time2Market bei neuen Anforderungen
  • Höhere Performance in Beladung und Analyse
  • Fundament für flexible Integration neuer Themen wie Realtime Informationsbereitstellung oder Data Science-Themen, z. B. Machine Learning

 

Informieren Sie sich gerne auch zu anderen Kundenprojekten. Hier finden Sie eine Übersicht aller INFOMOTION Kundenreferenzen.

Ihr Ansprechpartner

Tobias Peuker

Business Unit Manager

T +49 69 56608-3000

E-Mail senden