Remote Arbeiten schon vor Corona

17.09.20

Remote Excellence

Plötzlich alles remote? Nicht für INFOMOTION. Wir bemühen uns schon immer, unsere Mitarbeiter so auszustatten, dass sie jederzeit von überall aus arbeiten können. Und genau das wurde auch schon vor der Corona-Pandemie von den Kollegen genutzt.

Drucken

Das New Work Konzept bei INFOMOTION

Einfach mal raus, den Alltagstrott verlassen und die Welt bereisen – das alles sind Gründe für ein Sabbatical. Und die Meisten können diese Gründe komplett nachvollziehen. Da bei uns jeder so sein kann, wie er/sie möchte und wir die verschiedenen Formen der Weiterbildung schätzen, unterstützen wir bei INFOMOTION Sabbaticals auch sehr gerne. Aber bei all dem Neuen, dass ein Mitarbeiter erlebt, gibt es auch Bedenken: Man verliert oftmals den Kontakt zu Kollegen, Kunden und ist für einige Wochen raus aus der Arbeit. Die Frage ist dann: Wie geht es für mich nach meiner Rückkehr weiter? Hier hatten unsere Mitarbeiter eine tolle Idee (die in Zeiten von Corona nun alltagstauglicher geworden ist): Wir arbeiten einfach von einem ganz anderen Ort aus, genießen das Neue und bleiben trotzdem in Kontakt. Gesagt, getan. Nach Rücksprache mit der Geschäftsleitung konnte die Planung für das erste Integrated Sabbatical bei INFOMOTION starten. 

Auf an das Kap der Guten Hoffnungen

Im Herbst 2019 fand sich eine Gruppe von sechs INFOMOTION Mitarbeitern zusammen, die das Abenteuer wagen wollten. Es ging für knapp 3 Monate nach Südafrika, man arbeitete in einem Co-Working-Space, lebte in Apartments und bereiste gemeinsam dieses einzigartige Land nach Feierabend. Durch die Wahl des Ziels konnte unser „Pinguin-Team“ wie gewohnt weiterarbeiten und die Business Continuity wurde, nicht zuletzt dank der überlappenden Zeitzonen, sichergestellt. 

Unsere Pinguine In Südafrika

 

Verständlicherweise kamen zu Beginn der Planung in den verschiedenen Projekten Fragezeichen auf: Wird es tatsächlich so funktionieren wie geplant? Werden wir den gewohnt guten Kontakt zum Kunden haben? Auf all diese Fragen konnten wir schnell eine Antwort geben: Ja, es funktioniert. Und es war ungeplant eine gute Übung für die folgenden Monate im Jahr 2020 mit zunehmender remote Arbeit und dem Abstand zu den Kollegen und Kunden. Wir freuen uns, dass das Integrated Sabbatical ein so großer Erfolg war und sind gespannt, welche weiteren Ziele es geben wird.  

Weiterführende Informationen