Advanced Analytics

Preis- und Produktgestaltung optimieren, den Wettbewerb analysieren und strategische Entscheidungen treffen: Mit Advanced Analytics ist genau das und noch einiges mehr für Unternehmen möglich. Dabei erweitern die smarten Anwendungen das Leistungsspektrum der klassischen Business Intelligence deutlich.

Drucken

Advanced Analytics Word Cloud

 

Wo kommt Advanced Analytics zum Einsatz?

Jeden Tag fallen in Unternehmen neue Daten an. Egal ob im Einkauf, in der Logistik, der Kundeninteraktion oder der Produktion: Das darin verborgene Wissen ist längst ein zentraler Wettbewerbsfaktor geworden. Doch das Volumen und die Komplexität der Daten macht es Analysten zunehmend schwerer, die Daten nutzbringend auszuwerten.

Bisher effektive Analyse-Anwendungen stoßen an ihre Grenzen. Wer Kosten sparen, Prozesse optimieren und die Kundenbindung stärken möchte, setzt daher auf Advanced Analytics. Liegen Daten in ausreichender Qualität und Menge vor, spielen die neuen intelligenten Anwendungen ihre Stärken aus. Sie ist in der Lage, unzählige Einflussfaktoren zu verarbeiten, komplexere Zusammenhänge zu identifizieren und daraus Erkenntnisse und Prognosen abzuleiten. Sowohl auf strategischer als auch auf operative Ebene lassen sich mithilfe von Advanced Analytics Entscheidungen schneller treffen und Ergebnisse verbessern. 

Anwendungsbeispiele für Advanced Analytics

  • Ein Filialleiter möchte wissen, wie viel er voraussichtlich in den nächsten Tagen und Wochen verkaufen wird. Mithilfe von Advanced Analytics kann er Absatzprognosen generieren, um seine Bestellmenge daraufhin abzustimmen und seine Personalplanung zu optimieren.
  • Der Betreiber eines Webshops kann dank Advanced Analytics erkennen, welche Kunden zur Konkurrenz abzuwandern drohen und ihnen zum richtigen Zeitpunkt einen Newsletter mit rabattierten Produkten schicken.
  • Industriebetriebe, die ihre Maschinen geleast haben und nach Auslastung bezahlen, können ihre Lager- und Logistikprozesse mithilfe geschickter Datenauswertungen aufeinander abstimmen, unnötige Personal- und Lagerkosten sowie Stillstände vermeiden – und so den Return on Invest ihrer Maschinen verbessern. 

Was unterscheidet Advanced Analytics von klassischer Business Intelligence?

In der klassischen Business Intelligence (BI) werden mithilfe einfacher Verfahren wie der Datenaggregation und dem deterministischen Aufbau von Kennzahlen neue Erkenntnisse gewonnen.

Advanced Analyics nutzt neue, fortgeschrittene Verfahren wie künstlichen Intelligenz, maschinelles Lernen, Deep Learning bis hin zu Natural Language Processing und Computer Vision und ist damit in der Lage, sehr viel mehr Erkenntnisse auch aus riesigen Datenbeständen zu extrahieren und zudem zielgenaue Vorhersagen abzuleiten, die über eine reine Extrapolation hinausgehen.

Was müssen Unternehmen tun, wenn sie Advanced Analytics für sich nutzen möchten?

Nur 15 Prozent aller Data-Science-Projekte in Unternehmen werden einer Gartner-Marktforschung zufolge erfolgreich abgeschlossen. Die Herausforderung bei Advanced Analytics-Projekten: Es fehlen bisher etablierte Einführungsstandards und der Markt der Anbieter ist unübersichtlich.

INFOMOTION hat bereits viele Unternehmen erfolgreich bei der Einführung von Advanced Analytics unterstützt. Unsere Berater verfügen über neuestes Technologie-Wissen, beherrschen gängige Programmiersprachen und Tools und kennen die effektivsten Projektmanagementmethoden, um Data Science-Projekte auch in anspruchsvollen IT-Infrastrukturen zu realisieren.

INFOMOTION Data Performance-Ansatz

Basierend auf unseren Projekterfahrungen und dem Feedback unserer Kunden haben wir ein strukturiertes Vorgehen entwickelt, mit dem wir Unternehmen innerhalb kürzester Zeit in fünf Schritten von der Ideenentwicklung bis zum Go-Live ihrer ersten Advanced Analytics-Anwendung führen.

Advanced Analytics Journey

In einem Kick-off-Workshop schaffen wir eine gemeinsame Verständnisgrundlage über Möglichkeiten und Chancen von Advanced Analytics. Anschließend erarbeiten Unternehmen im Rahmen von Kreativ- und Use Case-Workshops erste konkrete Anwendungsideen.

Nach einer Evaluation gehen sie mit priorisierten Use Cases in eine Laborphase. Diese frühen Praxiserfahrungen bilden die Basis, auf der wir gemeinsam einen Case für die Prototyp-Entwicklung auswählen. Teure Fehleinschätzungen werden so direkt vermieden. 

Nur wenn der Use Case sich in der Laborphase als technisch machbar erweist und einen hohen Mehrwert verspricht, folgt die Weiterentwicklung in eine skalierbare, leistungsstarke und langlebige Anwendung. Nach dem Go-Live lassen wir unsere Kunden nicht allein. Um den Erfolg nach der Implementierung abzusichern, unterstützen wir sie bei der Konzeption und Umsetzung von Monitoring- und Supportprozessen.

Nutzen Sie die 20-jährige Datenkompetenz von INFOMOTION und gehen Sie mit uns gemeinsam den nächsten Schritt: Erreichen Sie mit KI-basierten Technologien die nächste Stufe Ihrer digitalen Transformation und verschaffen Sie sich einen Vorsprung im globalen Wettbewerb. Vor welchen Herausforderungen steht Ihr Unternehmen im Datenmanagement? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder vereinbaren Sie telefonisch ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Weiterführende Informationen

Ihr Ansprechpartner

Philipp Paraguya

Manager

T +49 69 56608-3000

E-Mail senden