Enova Robotics

Enova ROBOTICS & INFOMOTION - Digital Health Care zum Anfassen

17.12.19

Ergebnis einer neuen Partnerschaft: Enova ROBOTICS und INFOMOTION entwickeln „Veasense“, ein Health Care-Roboter, der individuelle Pflegeleistungen bietet.

Drucken

Veasense – Eine Innovation im Digital Health Care-Bereich

Durch seine medizinischen Sensoren bietet Veasense Telepräsenz, kontinuierliche Überwachung und Telemedizin. Das bedeutet, dass sich ein Arzt bei Bedarf mit dem Roboter verbinden und eine vorläufige Diagnose durchführen kann. Veasense ermöglicht es so, Menschen miteinander interagieren zu lassen, während sie sich an unterschiedlichen Orten bewegen. Durch die Verbindung von künstlicher Intelligenz, Analytics und der durch die Diagnose gesammelten Daten ist Veasense in der Lage:

  • zukünftige Krankheiten vorherzusagen,
  • wirksame Medikamente zu entwickeln,
  • das Wirkungsverhalten zu verändern,
  • die Lebensqualität von Patienten zu sensibilisieren und verbessern.

Enova ROBOTICS & INFOMOTION: Eine Partnerschaft, ein Ziel

Enova ROBOTICS entwirft, entwickelt und produziert Roboter unter ihrer eigenen Marke. Einer der Schwerpunkte von Enova ROBOTICS ist die Entwicklung intelligenter Gesundheitslösungen, die Kommunikationsprobleme lösen und Geschäftsanforderungen erfüllen. INFOMOTION ist Marktführer für Business Intelligence, Big Data und Digital Solutions im deutschsprachigen Raum. Das Leistungsportfolio reicht von der strategischen Beratung über die Konzeption, Implementierung, Betrieb bis hin zur Schulung von Mitarbeitern. Themen der Digitalen Transformation und Industrie 4.0 stehen im Fokus und werden im eigenen Digital Innovation Lab vorangetrieben. INFOMOTION nutzt ein Eco-System von Partnern, um unterschiedlichste Technologien für unterschiedlichste Kundenanforderungen zu nutzen.

„Das Herz“ von Veasense liegt in der Cloud

Die Daten von Veasense liegen in einer Microsoft Azure Cloud-Plattform, da direkt die notwendigen Services gestartet werden und innerhalb der Ressourcengruppen verknüpft werden können. Über einen Azure IoT-Hub kann Veasense Daten direkt in die Cloud senden. Dort werden die Sensordaten mittels einem IoT-Hub Trigger der Azure Functions App empfangen und den verschiedenen Komponenten bereitgestellt. Primär werden die Daten in eine SQL-Datenbank eingepflegt, sodass diese dort mit weiteren Informationen zum Patienten abrufbar sind. Auf diese Datenbank greift ein PowerBI Bericht zu und ermöglicht es, die Daten der jeweiligen Patienten einzusehen. Um jedoch auch Livedaten anzeigen zu können, sendet der IoT-Hub Trigger die Daten ebenfalls an ein Streaming-Dataset innerhalb von PowerBI. Diese können dann über ein PowerBI Dashboard, welches jedoch gegenüber dem Bericht eingeschränkte Funktionen aufweist, in Echtzeit eingesehen werden.

Ein Blick hinter die Kulissen des Robotics meets Data Hackathons

Robotics meets Data Hackathon

Weiterführende Informationen

Ihre Ansprechpartner

Oliver Schwenteck

Principal Consultant

T +49 69 56608-3000

E-Mail senden

Riadh Basli

Manager

T +49 69 56608-3000

E-Mail senden